TU Austria kürt „Technikerinnen der Zukunft“

TU Austria kürt „Technikerinnen der Zukunft“

Foto: Luiza Puiu

Am 25. April 2019 wurden die Gewinnerinnen des TU Austria Wettbewerbs „Technikerinnen der Zukunft“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung mit Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß fand im Festsaal der TU Wien statt.

Es braucht mehr Frauen in der Technik! Aus diesem Grund hat die TU Austria (Verbund der TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben) den Wettbewerb „Technikerinnen der Zukunft“ ins Leben gerufen. Möglich wurde der Wettbewerb durch die großzügige Unterstützung der Berndorf Privatstiftung und Lukoil International.
Schülerinnen der 9. – 13. Schulstufe waren aufgerufen sich mit inspirierenden Technikerinnen zu beschäftigen. Egal ob berühmt oder noch unbekannt, aus dem eigenen Umfeld oder historische Technikerinnen – Ziel war mehr als ein Portrait. Behandelt wurden die Fragen was genau an der Person als inspirierend empfunden wird und welche Auswirkungen die jeweiligen Leistungen haben oder hatten. Ebenso verlangt wurde ein Ausblick auf die eigene Laufbahn und welche Learnings von den portraitierten Frauen übernommen werden können.

Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß betonte in ihrer Begrüßung wie wichtig Vorbilder sind und forderte „Mut zur Technik! Technik ist spannend und bietet nach wie vor die Chance zu Pionierleistungen So kann jede Frau hier zum Vorbild für die nächste Generation werden“.

Ein Expert_innengremium aus Professor_innen der drei technischen Universitäten wählte die besten 10 Einreichungen aus, wobei gleich fünf zehnte Plätze vergeben wurden. Die Reihung erfolgte durch drei TU Austria-Vizerektorinnen.

Die Gewinnerinnen

Verliehen wurden die Preise durch Sonja Zimmermann als Vertreterin der Berndorf Privatstiftung und TU Wien-Vizerektorin Anna Steiger.

Als Gewinnerin setzte sich Alina Strasser mit ihrem Video zu Sally Menke durch. Platz 2 ging ebenfalls an ein Video: Lamia Kurt, Firdes Kiraci und Victoria Schneider Romera „interviewten“ Grace Murray Hopper. Platz 3 geht an die Mädchen des Wahlpflichtgegenstands Informatik des Gymnasiums Dachsberg, die ein textbasiertes Spiel zum Leben bekannter Informatikerinnen programmierten.

1. Preis – 700€ : Alina Strasser
2. Preis – 400€: Lamia Kurt, Firdes Kiraci, Victoria Schneider Romera
3. Preis – 400€: Hanna Wachtveitl, Lisa Seidermann, Lisa Häuserer, Sophie Gföllner und alle Mädchen des WPG Informatik des Gymnasiums Dachsberg
4. Preis – 400€: Sarah Jäger
5. Preis – 400€: Natalie Bertl
6. Preis – 300€ : Esra Kutluana, Beyza Kiraci, Sila Akarsu
7. Preis – 300€ : Verena Lueger, Vanessa Schmidt
8. Preis – 300€ : Josefa Hartl, Carina Hillimaier
9. Preis – 300€ : Alexandra Waldherr
10. Preis – 300€: Denise Dullnig, Valentina Brandner, Jenny Michl, Caroline Beckmann
10. Preis – 300€: Kira Gruber, Carmen Greber, Elma Kurtovic, Fanny Holzer
10. Preis – 300€: Kristina Schweiger, Dorka Sipöcz
10. Preis – 300€: Sophia Mathi, Flora Willinger
10. Preis – 300€: Andrea Waldherr

Fotos: Luiza Puiu

100 Jahre FRAUENstudium

Der TU Austria Preis 2019 „Technikerinnen der Zukunft“ ist Teil der Jubiläumsaktivitäten der TU Wien zu 100 Jahre FRAUENstudium. Bereits zum 16. Mal fand heute der Wiener Töchtertag an der TU Wien statt. Mädchen von 11–16 Jahren konnten die Arbeitsstelle ihrer Eltern Robotik-und 3D-Druck-Workshops besuchen. Der GirlsDayMini bot zwei Workshops für Mädchen im Kindergartenalter.

Rückfragehinweis:

Dr. Helga Gartner
Projektkoordinatorin 100 Jahre FRAUENstudium
Technische Universität Wien
T +43-1-58801-410865
100JahreFrauen@tuwien.ac.at


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.